Die Korfioten nennen ihren höchsten Berg Pantokrator, den "Allesbeherrscher" - ein Wort, welches auch für Gott verwendet wird. Im 5. Jahrhundert war der Berg Schauplatz von heftigen Bürgerkriegen. Das Kloster auf dem Gipfel wurde im Jahre 1374 errichtet.
Höchster Berg der Insel Korfu - der Pantokrator            
Anfang des 16. Jh wurde es während der Türkenbelagerungen zerstört und im Jahr 1689 von den Bewohnern der umliegenden Dörfer wieder aufgebaut. War die Anfahrt zum Pantokrator bis vor einigen Jahren noch ein Abenteuer, so kann man heute bis zum Gipfel fahren ( schade eigentlich !! ). Wir haben es bisher immer vorgezogen, unterhalb des Bergs zu parken und die letzte halbe Stunde zu Fuß zu gehen. Ist man oben angekommen, entschädigt der Blick vom Gipfel für alle Mühen: Im Osten ist die Küste von Epirus und von Albanien zu sehen, im Norden kann man die ganze Breitseite der Insel Korfu bewundern, und im Nordwesten tauchen die Inseln Othoni, Erikoussa und Mathraki auf. Im Westen sieht man den breiten Bergrücken der Insel, und im Süden spitzt sich Korfu zu.